Schullandheim

Endlich wieder Schullandheim!

Aufenthalt der Klassen 6b und 6d im Schauerhaus

"Wie weit geht’s denn noch bergauf?", "Dürfen wir noch ratschen, wenn Bettruhe ist?", "Was gibt’s heute zum Essen?" — Das klingt nach typischen Fragen, die Schüler und Schülerinnen gerne im Schullandheim stellen, und nach der Coronazwangspause war nun endlich wieder Gelegenheit dafür. Wir durften eine Woche ins Schauerhaus fahren! Und so genossen wir alle die Zeit beim Wandern, Sommerrodeln und im Motorikpark in Kufstein. Wir lernten Neues über ökologische Landwirtschaft bei einer Bauernhofbesichtigung und durften kleine Waldbewohner und Pflanzen unter dem Mikroskop beobachten. Natürlich blieb auch genügend freie Zeit auf dem wunderschönen Gelände des Schauerhauses, die die Klassen für gemeinsame Spiele und Austoben an der frischen Luft nutzten. Das Highlight der Woche war für viele das Hockeyspiel am Mittwochabend, das die Klassen in Eigenregie organisiert hatten. Bis nach Sonnenuntergang lieferten sie die 6b und die 6d ein faires Match, das von jubelnden Fans mit Gesang und Licht der Taschenlampen unterstützt wurde. Wie herrlich doch Gemeinschaft sein kann!

Sabrina Mintschke