Mathematik

Wettbewerbe und Begabtenförderung

Leander Gmeiner gewinnt Silber bei Mathe-WM!

Das Team Germany South mit Leander Gmeiner (Q11) vom IGG beendet die Mathe-WM "International Tournament of Young Mathematicians (ITYM)" 2020 auf dem 2. Preisrang mit Silber! Leander hat sich bereits seit Monaten mit seinen Teammitgliedern aus Bayern und Württemberg auf den internationalen Wettbewerb vorbereitet. Dazu musste er bislang ungelöste mathematische Problemstellungen schon im Vorfeld bearbeiten und seine Lösungsansätze beim Wettbewerb vorstellen und gegenüber dem gegnerischen Team und vor der Jury verteidigen. Aufgrund der Corona Pandemie fand dieses Jahr der Wettbewerb und die meisten Vorbereitungstreffen online statt. Leanders Teilnahme wurde unterstützt von der Kultur- uns Sozialstiftung Dr. Michael Stöcker.

Dr. Thomas Grillenbeck

Leander Gmeiner und das Team Germany South

Mobiles Mathelabor 2019

Das P-Seminar Mathematik an der LMU

Ein Besuch des Mobilen Mathelabors an der LMU in München gehört am Ignaz mittlerweile zum Standardprogramm und steht allen Schülern offen. Das Besondere in diesem Jahr: Es wurde vom P-Seminar Mathematik (unter der Leitung von Herrn Grillenbeck) organisiert. Mehr als 120 Schülerinnen und Schüler aus ganz Oberbayern, davon alleine über 50 vom Ignaz-Günther-Gymnasium, konnten coole Workshops besuchen und dann noch ein Mathe-Rätsel lösen. Und zum Schluss gab es noch tolle Preise!

Erfolge im Schuljahr 2018/19

Elf Schülerinnen und Schüler beteiligten sich im Herbst an der Mathematik-Olympiade bzw. am Landeswettbewerb Mathematik. Beide Wettbewerbe sind inhaltlich anspruchsvoll und wir freuen uns sehr über die überzeugenden Leistungen aller Teilnehmer. Insbesondere gratulieren wir Alexander Herrmann (7a), der in der Mathematik-Olympiade einen herausragenden 1. Preis in der zweiten Runde erzielte und damit zur allgemeinen Landesrunde nach Würzburg eingeladen wurde. Simon Schulze (6b) erhielt auf Grund seiner hervorragenden Leistungen im gleichen Wettbewerb eine Einladung zur Landesrunde der Sechstklässler nach Passau. Anna Herrmann (7a) und Niklas Hermann (7e) erzielten in der zweiten Runde der Mathematik-Olympiade bzw. in der ersten Runde des Landeswettbewerbs Mathematik sehr erfreuliche 3. Preise.

MNU

Schüler des IGG nehmen jedes Jahr am Bundeskongress des MNU (Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts) teil und präsentieren dort ihre Mathematikprojekte.

MNU 2017

Nur derjenige, der es wagt, neue Wege zu gehen, kann Neues finden
Ganz nach diesen Worten tüftelten, experimentierten und präsentierten wir, eine Gruppe von sieben IGG-Schülern, beim Bundeskongress des MNU (Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts) an der RWTH Aachen. Am Tag der Postersession überzeugten Barbara Maier (Q11) und Johanna Bruckner (Q12) mit ihrem Plakat „Austrian Young Physicists´ Tournament“, sowie Konrad Grudzinski (Q11) und Katharina Geier (Q12) mit „Unterrichtskonzept zur Beschreibung gebrochen rationaler Funktionen im Unendlichen“ in jeder Hinsicht. Ein bunter Fächer an Aktivitäten stand uns zur Verfügung: Einblicke in die unbegrenzte Welt der Naturwissenschaften, ein Tagesausflug nach Köln und der absolute Höhepunkt der Tagung: Die Verleihung des Archimedes-Preises an Dr. Thomas Grillenbeck im Krönungssaal des Aachener Rathauses. Verzaubert von den unterschiedlichsten Erlebnissen entstand so eine außergewöhnliche Exkursion.
Julia Jeutter

Jugend forscht 2017

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler wurden auf dem Regionalwettbewerb Jugend forscht in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet:

ERSTE PREISE:
Constantin Geier, FPV_VR – Reducing latency in VR video streaming application (Mathematik /Informatik | Jugend forscht)
Hannes Pravida, Geschüttelt, gerührt, gemischt und geschichtet – Schallabsorption granularer Materialien (Physik | Jugend forscht)

ZWEITE PREISE:
Georg Holthoff und Konstantin Heil, Der Himmel über Bayern (Geo- und Raumwissenschaften | Jugend forscht)
Sophia Bobbert und Elena Zeller, Kruskal Newton Diagramme (Mathematik/Informatik | Schüler experimentieren)
Quirin Koller, Der Zauber der Tackerklammernkraft (Physik | Jugend forscht)
Anna Treffurth, Die Kräfte beim Auseinanderziehen von Telefonbüchern (Physik | Jugend forscht)

DRITTE PREISE:
Konrad Grudzinski und Katharina Geier, Bestimmung schräger Asymptoten ohne Polynomdivision (Mathematik/Informatik | Jugend forscht)

Känguru-Wettbewerb

Jedes Jahr nehmen alle Sechstklässler und viele Schüler aus den 7. bis 12. Klassen am Känguruwettbewerb (http://www.mathe-kaenguru.de/) teil, einem mathematischen Multiple-Choice-Wettbewerb für rund sechs Millionen Teilnehmer in über 60 Ländern weltweit. Hier sind die Preisträger dieses Wettbewerbs aus dem Jahr 2019.

ix-quadrat

Regelmäßig besuchen unsere Klassen zusammen mit ihren Mathematiklehrern die interaktive Mathematikausstellung ix-quadrat der TU München in Garching: https://www.ma.tum.de/Schulportal/IxQuadrat/WebHome