Schulgeschichte

Sie sind hier: Startseite » Profil » Schulgeschichte

Ignaz Günther

Unser Namenspatron

Unsere Schule ist nach dem bedeutenden bayerischen Rokoko-Künstler Franz Ignaz Günther (1725-1775) benannt, der aus der Oberpfalz stammte und sich nach Aufenthalten in Salzburg, Mannheim, Mähren und Wien in München niederließ.

Rings um Rosenheim finden sich zahlreiche seiner Werke: Die Immaculata in Attel gilt als Muster für die überirdisch schönen Ignaz-Günther-Madonnen. Für die Dominikanerinnen von Altenhohenau hat Günther den raffiniert prunkvollen Hauptaltar gestaltet. Die Klosterkirche von Rott am Inn hat Ignaz Günther mit vielen Altären und Skulpturen geschmückt. Von überall her lachen die typischen Ignaz-Günther-Putti, seine "Kindl", wie er sie nannte.

Sein berühmter Schutzengel ist zu unserem Logo geworden. Den Verkündigungsengel aus Weyarn hat der Künstler Florian Lechner für sein Glasgemälde in unserer Aula als Vorlage genommen. Das Porträtbild von Ignaz Günther ist Vorbild für die Halbplastik auf dem Namensschild am Haupteingang, das Franz Lankes gestaltet hat, ehemals Kunsterzieher am Ignaz und geschätzter und gefeierter Rosenheimer Künstler.

  • Porträtbild von Ignaz Günther
  • Namensschild am Haupteingang
  • Ignaz-Schutzengel
  • Ignaz-Günther-Putto

Trauernder Putto: Foto von Benedikt Koehler.