ELSA

Spendenlauf 2021

1.282 Kilometer für einen guten Zweck

Sophie Gratzl aus der 8d schaffte 105 Kilometer!

Zum Ausklang des Schuljahres 2020/21 haben Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und Elternbeiräte des Ignaz-Günther-Gymnasiums bei einem Spendenlauf Geld für ein Hilfsprojekt in Indien gesammelt. Gemeinsam legten sie an mehreren Tagen eine Strecke von 1.282 Kilometern zurück. Durch Sponsoren, die für jeden gelaufenen Kilometer spendeten, kam die Summe von 3.850 Euro zusammen.

Die meisten Kilometer schaffte Sophie Gratzl aus der 8d mit 105 Kilometern. "Ich bin generell gerne sportlich unterwegs. Der Spendenlauf hat mich zusätzlich motiviert, meine Stammstrecke so oft es geht zu laufen", sagt die Schülerin aus Brannenburg. Leo Schrei aus der 8b kam als Zweitplatzierter auf 71 Kilometer, dahinter folgt Simon Eichberger aus der 8a mit 70 Kilometern. Die Lehrkräfte trugen gemeinsam 226 Kilometer bei, der Elternbeirat 49 Kilometer.

"Wir finden es großartig, dass so viel Geld zusammengekommen ist. Ein herzliches Dankeschön an alle, die mitgelaufen sind, und vor allem auch an alle Sponsoren", bilanziert der Elternbeiratsvorsitzende Thomas Tramp. Auch die SchülerMitVerantwortung (SMV) des Ignaz-Günther-Gymnasiums ist mit der Aktion zufrieden. "Es war toll, dass wir das schwierige Schuljahr auf diese Weise abschließen konnten. Wir hoffen, dass wir mit dem Geld einiges bewirken können", so Schülersprecherin Marlene Reissinger.

Das Geld aus dem Spendenlauf kommt dem HOPE-Projekt zugute, dem das Ignaz-Günther-Gymnasium seit vielen Jahren eng verbunden ist. Das Projekt wurde von der Rosenheimerin Carolin Boos vor fast 20 Jahren gegründet. Zusammen mit ihrer indischen Brieffreundin Manju Singh baute sie eine Schule für Straßenkinder in einem Slum in der Stadt Dehra Dun in Nordindien auf. Inzwischen ist zur Schule eine Vielzahl weiterer Tätigkeitsfelder hinzugekommen, die sich allein aus Spenden finanzieren.

Anton Maier (Elternbeirat)