AK Nachhaltige Schule

AK Nachhaltige Schule

Im Mai 2019 haben Schüler/innen und Lehrer/innen des Ignaz begonnen, sich in regelmäßigen Abständen immer freitags nach der Schule zu treffen, um über nachhaltige, dem Umwelt- und Klimaschutz dienende Ideen und Projekte nachzudenken, die sich gut an unserer Schule verwirklichen lassen und wovon die gesamte Schulgemeinschaft profitiert. Hauptziel war und ist zum einen als Schule aktiv zum Umwelt- und Klimaschutz beizutragen und zum anderen die Sensibilität gegenüber Umweltthemen zu stärken. Dabei sollen stets möglichst viele Jahrgangsstufen in diese vielfältigen Projekte miteingebunden werden.

Aus dieser Zielsetzung heraus sind inzwischen zahlreiche Projekte an unserer Schule erfolgreich und nachhaltig umgesetzt worden, weitere sind in Arbeit oder in Planung. Gewürdigt wurde dieses Engagement bereits zweimal, zuletzt mit der Auszeichnung zur "Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule".

Inzwischen umfasst der AK ca. 20 Schüler/innen aus allen Jahrgangsstufen und einige Lehrer/innen. Für die Umsetzung vieler Projekte arbeitet der AK auch eng mit der SMV zusammen, da für manche Projekte viele fleißige Hände gebraucht werden und es einfach Spaß macht, gemeinsam zu "werkeln".

Gemüse-Ackerdemie: Erster Pflanztag

Am 5. Mai 2022 durfte die Klasse 5c mit dem ersten Pflanztag beginnen. Bei bestem Pflanzwetter und vielen fleißigen Händen lernten wir richtiges Säen, Pflanzen und Gießen. Dank der großzügigen Bereitstellung von Gartengeräten zum Teil in Klassensatzmenge der Firma Hamberger aus Rosenheim konnten alle mit anpacken. Nun werden wir gespannt beobachten, was sich in der nächsten Zeit in unseren Beeten entwickelt.

Startschuss für die "Gemüse-Ackerdemie"

Im Rahmen des AK-Projekts "Gemüse-Ackerdemie" sollen vier Hochbeete nach Ostern von jeweils zwei ausgewählten fünften Klassen und weiteren engagierten Helfern unter sachkundiger Anleitung dauerhaft im C-Hof bewirtschaftet werden.

Am 9. März 2022 haben sich nach der Schule viele fleißige Helfer aus dem AK Nachhaltige Schule und der SMV zusammengefunden, um die von einem hiesigen Sägewerk angelieferten Lärchenholzbretter und Holzleisten aus heimischem Bestand zu je vier 1m breiten, 4m langen und 80cm hohen Hochbeeten im C-Hof zusammenzubauen. Tatkräftige Unterstützung bekamen sie noch zusätzlich von holzkundigen Lehrkräften an der Schule, die, mit Akkuschraubern und Hämmern bestens ausgerüstet, engagiert die Bauleitung übernahmen. Aber auch einige Schüler brachten stolz ihre eigenen Werkzeuge mit. Alle durften Bretter halten, Bauanleitungen studieren, Schrauben reindrehen, Nägel einschlagen … für manche war es gar das erste Mal! Es tat allen so gut, endlich einmal wieder gemeinsam draußen an einem Projekt zu arbeiten, wobei jeder seinen Beitrag dazu leisten konnte. Nach ca. zweieinhalb Stunden fröhlicher Teamarbeit bei noch dazu herrlichem Frühlingssonnenschein blickten alle Helfer stolz auf vier fertiggestellte große Hochbeete, die nur noch darauf warten, mit Erde befüllt zu werden …

Frühlingserwachen am Ignaz

Unsere zwei Bienenvölker sind gut über den Winter gekommen und die ersten Frühjahrsarbeiten nach der langen Winterpause wurden bereits eifrig verrichtet. Auch die im November fleißig eingegrabenen Frühblüherzwiebeln entfalten nun auf unserer Blumenwiese vor dem Ignaz ihre volle Farbenpracht.